Mein Einkaufswagen

Schließen

Öko-Mama, ran an die Stoffwindeln! (Und warum Teilzeit-Windelfrei es einfacher macht.)

Geschrieben von Julia Schmidt

Stoffwindeln Windelfrei Das ist ein Gastartikel von Rebecca, die diesen Februar, als ihr Kind schon einige Monate alt war, zu Stoffwindeln gewechselt ist. Im April hat sie mir geschrieben, dass es super klappt und sie nun Stoffwindel-süchtig sei und dass sie auch anfangen wird Windelfrei auszuprobieren. Natürlich musste ich sie um ein Interview bitten :-) Sie hat richtiv viele gute Tipps zu wohl für Stoffwindeln als auch fürs Abhalten für dich parat! Unser Zwerg hatte immer wieder einen geröteten Popo, an manchen Tagen war er sogar feuerrot und nässend wund. Da ich kein Fan von Wundschutzcremes bin, habe ich im Internet recherchiert, was es denn für Möglichkeiten gibt, einen wunden Po zu behandeln. Relativ schnell bin ich über das Thema Stoffwindeln gestolpert und sah mich konfrontiert mit immensen Müll-Fakten. Sind es tatsächlich so viele WWW (Wegwerfwindeln), die sich mit der Zeit ansammeln? Sind die wirklich so umweltschädlich? Warum wird Kacka im Restmüll entsorgt und nicht in der Toilette? Ich war erst mal überrascht, da ich mir nie Gedanken darüber gemacht habe – unser Kleiner war zu dem Zeitpunkt 7 Monate. Was mich sehr ärgerte war die Tatsache, dass die Wegwerfwindeln Lotionen enthalten, deren Zusammensetzung nicht deklariert ist. Nun wasche ich mein Kind nur mit Wasser und einem natürlichen Öl, verwende wegen seiner immensen Haarpracht nur selten und ganz wenig Bio-Shampoo und schaue genau, dass er gesunde Sachen isst. Und trotzdem wickle ich ihm täglich irgendwelche Industrie-Erdöl-Lotionen auf die zarte Haut. Das kann doch nicht sein!

1. Wie ich zu Stoffwindeln gekommen bin und warum du es auch ausprobieren solltest

Meine Erfahrungen mit Wegwerfwindeln

Wir wickelten hauptsächlich mit Pampers, da diese am zuverlässigsten den MuMi-Stuhl aufgefangen hatten. Auch nachts hatten wir nur ein, zwei Mal ein kleines Malheur. Die Babylove von DM und mamia von Aldi waren auch ok. Nachts griffen wir immer auf Pampers zurück. Für unseren letzten Urlaub hatten wir die Öko-Windel von dm gekauft. Doch leider enttäuschten mich diese Windeln. Nach etwas längerem Tragen (4-5 Stunden) und schwitzen löste sich die Windel schlichtweg auf und fiel auf den Boden. Aktuell haben wir noch einen kleinen Restbestand an Wegwerfwindeln zuhause, da der Papa lieber damit wickelt. Ich greife darauf zurück, wenn an Tagen wie heute alle Überhosen in der Wäsche sind, weil unser Zwerg mit seinen 12 Monaten 4-5 riesen Kackas in die Windel macht und sowohl Saugeinlage als auch Hybridüberhose verschmutzt sind.

<Wegwerfwindeln können nicht mehr als Stoffwindeln saugen! Hättest du's gewusst?>

Mein erster Kontakt mit Stoffwindeln

Die ersten Homepages zum Thema Stoffwindeln waren etwas altmodisch und verstaubt. Was ich auch zuerst von Stoffwindeln dachte. Ich fühlte mich überfordert mit kalifornischen Windeln, Wollüberhosen und Bindeanleitungen. Wie soll das gehen mit einem Baby, das nicht mehr still liegen möchte und das Wickeln auch nicht besonders mag? Also googelte ich weiter und versuchte herauszufinden, was sich hinter AIO, Prefolds und Hybridwindeln verbirgt. So stieß ich auf den Windelwissen-Blog und war begeistert: Modern, jung, frisch, gut verständlich und mit detaillierten Produkt-Tests. Julia hat mir auch gleich ihre Lieblingswindeln verraten ;-) So fand ich mich in dem Wirrwarr der Stoffwindeln etwas zurecht und traute mich, ohne Testpaket und persönlicher Beratung meine erste Bestellung zu tätigen. Ich kaufte Prefolds aus Baumwolle und Baumwolle/Bambus, zwei Überhosen (Blueberry Capri und Planetwise) und Totsbots Windelvlies. So wollte ich mich rantasten und mal „fühlen“ wie das ist – wickeln in Stoff, wechseln, waschen. Bei letzerem lagen meine größten Bedenken. Welches Waschmittel? Wird das richtig sauber? Ist Pipi und Kacka in der Waschmaschine nicht eklig? Das wird sicher ein enormer Zusatzaufwand für mich.

<Warum Stoffwindeln? - 16 Gründe, warum so viele Eltern es wagen>

Mein Stoffwindel-Fazit nach 5 Monaten

Nach fünf Stoffwickel-Monaten muss ich sagen, dass das Waschen überhaupt kein Problem ist. Ich liebe meine Stoffwindelwäsche und hänge begeistert die hübschen Überhosen auf. Und da ich auch selten Einmal-Feuchttücher benutze, sondern Mullwaschlappen o.ä., haben wir immer genügend 60° Grad-Wäsche, um alle zwei Tage zu waschen. Da ich anfangs noch nicht so viele Windeln hatte, war es schwierig, einen Waschrhythmus zu finden, da manche Einlagen ja etwas länger zum Trocknen brauchen. Wir haben im Februar gestartet, so dass draussen aufhängen nicht möglich war. Somit trockneten gerade die Bambus Prefolds schon mal zwei, drei Tage. Da es mir aber großen Spaß machte, mit Stoff zu wickeln, habe ich immer weitere Windeln und Marken getestet und bin mittlerweile so gut ausgerüstet, dass ich easy zwei Tage und Nächte wickeln kann und jeden zweiten Tag wasche. Hauptsächlich habe ich Hybrid-Überhosen und ein paar AIOs, dazu noch ein paar Pocketwindeln.

Du solltest Stoffwindeln unbedingt mal testen:
  • Wenn dein Kind sehr oft einen roten oder wunden Po hat.
  • Wenn dich die Müllberge, die Wegwerfwindeln erzeugen, nerven.
  • Wenn du erschrocken warst, als du die Inhaltsstoffe auf der Packung der Wegwerfwindeln entdeckt hast.
  • Wenn du eh schon versuchst alles andere als die Windeln "öko" zu gestalten: Wenige Pflegeprodukte, Waschlappen anstatt Feuchttücher, viel Stillen, Bio-Essen, Tragen usw. ;-)
  • Wenn du nicht so viel Geld für Sachen ausgeben möchtest, die du am Ende eh wegschmeißt.
  • Wenn du richtig viel Spaß an bunten, lustigen Mustern hast.

2. Welche Stoffwindeln ich schon getestet habe und welche ich dir empfehlen kann

Aktuell haben wir folgende Windeln/Windelsysteme: Blueberry Capri Überhose mit Klett: Ich finde diese Überhose an unserem schlanken Baby sehr wuchtig. Ich nehme ich eher ungern oder wenn ich ein riesen Windelpaket zu verstauen habe (Höschenwindeln). Planentwise Überhose mit Druckies: Auch sie ist eine sehr wuchtige Überhose, sie hat den selben Schnitt wie die Blueberry Capri. Leider hatte ich qualitativ Probleme: Die erste Hose hatte nach dem ersten Waschen Löcher. Der Shop stellte mir ohne Stress eine Ersatzhose zur Verfügung, die leider auch nach wenigen Wäschen Löcher aufwies. Mittlerweile ist auch ein Druckknopf abgebrochen. Ich habe schon öfter gehört, dass es Probleme mit der Qualität gibt. Diese Überhosen waren mein „Notanker“ und ich nutzte sie nur, wenn meine Lieblingswindeln in der Wäsche oder beim Trocknen waren. Diese Überhose trocknet wegen der Baumwoll-Aussenseite relativ langsam. Flip Überhose mit Druckies: Das ist eine schmale Überhose, die unserem Zwerg sehr gut passt. Sie war lange meine Lieblingsüberhose. Leider ist die hintere Lasche nicht so gut wie bei anderen Prefold-Überhosen und klappt schnell nach oben. Milovia Überhose mit Druckies: Ich liebe hier Schnitt, Passform und die Muster. Diese Überhose ist meine Lieblingswindel.

Vergleich von verschiedenen Überhosen mit Laschen

Blueberry Prefolds: Das ist mit Abstand meine Lieblings-Prefold. Schöner Schnitt, gute Saugkraft. XKKO Baumwolle Prefolds: Unser „Starter“ mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis. Anavy AIO mit Klett: Das ist mein absoluter Liebling, da sie eine sehr schmale Passform hat. Leider enttäuscht sie bei der Saugkraft. Diese All-In-One ist uns am Bein schon mehrmals durchgenässt. Blueberry Simplex Sidesnap: Das ist auch eine tolle, schmale AIO, aber sie hat leider auch eine geringe Saugkraft. Auch hier hatten wir schon kleinere Pipi-Unfälle. Milovia Pocketwindel mit Druckies: Hier traute ich mich zum ersten Mal an Mikrofaser als Saugkern ran und bin sehr angetan. Mitgeliefert werden zwei Einlagen (S und M) und ich habe noch die L Einlagen dazu gekauft. Entweder kombiniere ich S und M oder klappe die L vorne um, so dass sie doppelt liegt, da wir die Überhose noch nicht voll „verlängert“ haben. Totsbots Bamboozle: Ich habe mich lange nicht an Stoffwindeln in der Nacht heran getraut, weil ich Horrorstorys von überlaufenden Windeln gehört habe. Dann habe ich es gewagt und es funktioniert super. Das einzige was stört, ist der recht strenge Geruch der Nachtwindeln am frühen Morgen. Anavy Höschenwindel / Petit Lulu Höschenwindel (beide mit Druckies): Beide Höschenwindeln sind sehr gut und saugfähig. Sie machen einen etwas größeren Popo. Ich verwende sie nur bei längeren Wickelabständen oder nachts, wenn die Bamboozle Höschenwindeln noch trocknen. Hu-Da Schlupfüberhose: Da ich mich nicht an eine Wollüberhose traue (Kratzt es nicht doch? Wie dicht halten die?) nehme ich nachts die Hu-Da PUL-Schlupf-Überhose. Perfekt. Schön weich, nichts drückt. Blümchen Höschenwindel: Das ist eine sehr günstige Windel, dafür hat sie auch eine langweilig Optik. Sie funktioniert als Nachtwindel für uns ohne Probleme. Diese Stoffwindeln kann ich (Julia) dir wärmstens weiterempfehlen: Rebecca hat ihre Erfahrungen mit den verschiedenen Stoffwindeln gut zusammengefasst. Ich sehe das ganz ähnlich. Das kommt wohl auch daher, dass wir von Tag 1 in Kontakt standen und ich ihr meine Lieblingswindeln verraten habe ;-)

Wenn du vor der Frage stehst, welche Stoffwindeln du kaufen sollst, dann findest du hier beispielhafte Einkauflisten für günstige, saugstarke, auslaufsichere Stoffwindeln: Hier klicken.

Zu Stoffwindeln wechseln

3. Wie das Windeln wechseln bei uns abläuft und warum auch du unbedingt Teilzeit-Windelfrei ausprobieren solltest

Ich habe, bis ich zu Stoffwindeln gewechselt bin, für die Wegwerfwindeln eine App auf dem Handy benutzt um zu sehen, wann ich Windeln wechseln muss. Ich konnte mich durch die Still-Demenz nicht mehr erinnern wann ich das letzte Mal gewickelt habe. :D Die Stoffwindeln habe ich alle 3 bis 4 Stunden spätestens gewechselt. Wir hatten einen guten Draht, denn mein Kleiner hat mich recht zuverlässig beim Wechseln angepieselt. So kam ich auf die Idee, Windelfrei zu probieren. Doch bis wir das umsetzen konnten, sollten noch ein paar Monate vergehen. Gewickelt habe ich recht bald auf dem Boden, da der Kleine sich drehte und umher robbte und der Wickeltisch zu gefährlich war. Mittlerweile rennt er weg, sobald er untenrum nackig ist. Ähnlich wie das Wäsche zusammenlegen, falte ich mit Hingabe meine Windeln, bereite schon die Windelpakete vor und lege alles an meinem Wickelplatz bereit. Nachdem sich die Stuhl-Konsistenz und Häufigkeit verändert hat durch das Essen am Familientisch, stoße ich mittlerweile schon mal an meine Grenzen. Zwergi läuft mit seinen 12 Monaten und so verwurschtelt gerne mal die Einlage in der Hybrid-Überhose. Wenn dann noch Kacka dazukommt, ist meistens alles verschmutzt. Ich dachte, ich müsste kein Buttermesser nutzen, um Kacka abzukratzen… aber ich muss leider doch, da das Windelvlies immer wieder verrutscht. Ich bin mittlerweile auf das breitere Stoffywelt Vlies umgestiegen, aber Zwergi läuft einfach zuviel :D Der Papa macht leider nicht mit bei den Stoffwindeln: Er findet das umständlich und eklig (vor allem die Kacka-Windeln). Zwergi hasst das Windel wechseln: Egal, ob ich es ohne Kommentar mache, mit Bespaßung oder Spielzeug. Er wehrt sich sobald er merkt, dass wir ins Bad gehen. Und wenn dann die Windel unten ist, will er abhauen. Einzige Ablenkung die er akzeptiert, ist eine zweite Person, die leider nur in Ausnahmefällen zur Verfügung steht… Neben dem Kacka-Kratzen ein weiterer Grund, Windelfrei auszuprobieren. Du solltest Teilzeit-Windelfrei echt mal ausprobieren:
  • Wenn du eh regelmäßig beim Windeln wechseln angepinkelt oder angekackt wirst.
  • Wenn dein Baby oder Kleinkind Windeln wechseln hasst.
  • Wenn die Häufchen in den Stoffwindeln langsam anstrengend werden (Das Putzen nervt das Kind ja genauso.)
Auf dem Boden wickeln

4. Wie ich meine Stoffwindeln wasche und warum es so einfach ist

Ich habe einen normalen Mülleimer mit Schwingdeckel gekauft, in dem ein Wäschenetz hängt. So kann ich einhändig die gebrauchten Windeln reinwerfen. Schnell positionierte ich den Eimer in der Badewanne, weil sonst Zwergi ihn umwirft und den Inhalt untersucht… Meistens wasche ich alle zwei bis drei Tage. Damit der Eimer nicht so mieft, trockne ich die benutzten Windeln/Einlagen draußen, so ist der Geruch im Sommer nicht so extrem. Gerade die Nachtwindeln riechen sehr extrem. Wie wir das im Winter machen, wird sich zeigen. Ich wasche fast immer bei 60 Grad und lasse vorab einen Spülgang nur mit den Windeln laufen. Danach kommt die restliche helle Wäsche dazu und ab in das Eco-Programm. Meistens benutzte ich das dm-Kombi-Waschmittel, hatte aber nach ein paar Monaten das Gefühl, dass die Windeln schneller miefen, sobald sie vollgepieselt waren. Seit kurzem habe ich das Vorabspülen verlängert und mache noch das Flecken-Programm und habe das Gefühl, dass es seitdem besser ist.

<Richtig Stoffwindeln waschen – Alles was du wissen musst!>

Was in den Trockner darf, werfe ich in den Trockner (Höschenwindeln, Simplex Sidesnaps, Bamboozles), der Rest kommt auf die Leine. Update: In der Zwischenzeit hat sich so vieles wieder verändert. Wir waschen nicht mehr im Eco Programm (Julia hat mir dringend davon abgeraten), ich nehme etwas mehr von der DM-Kombi und das Miefen hat tatsächlich aufgehört. Stoffwindeln für Windelfrei und Abhalten

5. Wie Teilzeit-Windelfrei für uns funktioniert und welche wichtigen Tipps du kennen solltest

Meine Trageberaterin hat mich zum ersten Mal auf das Thema "Windelfrei" gebracht und ich liebäugelte immer stärker mit damit, da Kacka + Stoffwindeln echt eklig sein kann und ich schon ein gutes Timing hatte: Beim Wickeln wurde ich meistens gleich vollgepieselt. Da Zwergi allerdings ein lebhaftes, anstrengendes und ungeduldiges Kind ist, war ich mit den Stoffwindeln erst mal ausgelastet. Er war oft krank, wir waren im Urlaub, ich habe nie den richtigen Zeitpunkt gefunden zum Anfangen. Da das Wickeln immer anstrengender wurde und er sich immer weiter wehrte, las ich die beiden englischen Bücher, die Julia in einem Windelwissen-Beitrag, in dem ein 18-Monate alter Junge trocken wurde, empfohlen hat (♦Go Diaper Free: A Simple Handbook for Elimination Communication (for babies 0-18 months) und ♦The Tiny Potty Training Book: A Simple Guide for Non-coercive Potty Training). Da ich nicht überzeugt war, dass ich ich ihn mit 12 Monaten sauber bekomme, habe ich mich entschieden, dass Teilzeit-Windelfrei unsere Lösung ist. Dann passierte ganz viel auf einmal: Nach seinem ersten Geburtstag im Juli ist er zum ersten Mal frei gelaufen, kurz darauf hat er sich selber abgestillt. Danach habe ich ihn das erste Mal aufs Töpfchen gesetzt, da er das Abhalten nicht mochte. Das Töpfchen auch nicht bis er realisiert hat, dass da Pipi und Kacka rein gehen kann. An guten Tagen schaffen wir es komplett ohne Windel. Bedingung: Wir müssen die meiste Zeit zuhause sein und ich muss voll und ganz bei ihm sein (gedanklich), da er sehr schwach signalisiert, wenn er Pipi oder Kacka muss. Aber kleinere Ausflüge schaffen wir dann auch ohne Windel (kurz einkaufen oder so). Seine Signal ist nämlich, dass er ganz ruhig wird und dann ist schon nach wenigen Sekunden alles zu spät. Kacka signalisiert er durch ein angestrengtes Drücken, meist im Stehen oder auf allen Vieren, bei dem ich auch sofort reagieren muss. Ein Tag zu Hause sieht dann so aus, dass ich ihn alle 60 bis 90 Minuten aufs Töpfchen setze und unser Signalwort sage. Da geht Pipi sehr zuverlässig rein und wir haben eine Trefferquote von 90 bis 100%, wenn wir aufs Klo gehen. Weitere Momente in denen Pipi wahrscheinlich sind:
  • nach dem Aufstehen
  • vor dem Weggehen
  • nach dem Heimkommen
  • nach dem Essen
Kacka habe ich sehr gut im Gefühl, wann er muss, aber hier kommt es doch vor, dass wir auf dem Töpfchen sitzen, warten, er keine Lust mehr hat und wenige Minuten später er entspannt genug ist und auf den Boden oder in die Hose macht. An etwas bewegteren Tagen haben wir eine Trefferquote von 50 bis 70%, da haben wir ein Windel-Backup. Sonst trägt er zuhause Slips – bei den aktuellen Temperaturen (August) kein Problem. Aber manchmal möchte ich mir den Stress mit Aufwischen und „Beobachtung“ nicht geben. Gerade wenn er einen Quengeltag hat, brauche ich meine Geduld für anderes. Alles in allem klappt bei uns Pipi besser abzufangen als Kacka. Pipi halte ich meist bei Standardsituationen ab, Kacka nach Gefühl. Für komplett Windelfrei fehlt mir manchmal noch die Geduld, da ich seine Signale immer mal wieder nicht mitbekomme. Schließlich muss ich auch mal im Haushalt was tun oder verbringe ein paar Minuten im Internet, telefoniere oder ähnliches. Das Abhalten und aufs Klo gehen funktioniert auch hauptsächlich nur mit mir, ab und an auch beim Papa. Einfach weil ich natürlich voll in dem Thema drin bin und auch die meiste Zeit mit meinem Sohn verbringe. Familie und co. wollte ich (noch?) nicht mit Abhalten "belasten". Ich habe das Gefühl, dass er durch unsere lockere Herangehensweise gelernt hat, Pipi und Kacka zu halten. Nur das Loslassen klappt noch nicht so gut. Aber da hoffe ich, dass sich das mit der Zeit etwas entspannt und er mir dann auch sagen oder gebärden kann, dass er mal muss. Meine Windelfrei-Tipps an andere Mütter:
  • Vertraut eurem Instinkt! Stresst euch nicht und geht es locker an.
  • Es ist nie „zu spät“ für Windelfrei. Wir haben erst mit 12 Monaten angefangen und es klappt in meinen Augen super.
  • Mir hat es geholfen, ihn zwei Tage nackt zu beobachten wie er signalisiert, rechtzeitig mitzubekommen, wann er macht und ihn dann aufs Töpfchen zu setzen (Macht auch bei ihm Klick! In den verlinkten Büchern steht einiges zu dem Thema.). Seitdem sind mir seine Ausscheidungen bewusster und ich versuche ihm so oft wie möglich die Gelegenheit zu geben, nicht in die Windel machen zu müssen.
  • Und wenn es mal nicht klappt – was soll's? Er ist noch so jung, es kommt alles zu seiner Zeit.
Windelfrei Stoffwindeln Töpfchen

6. Wie es nach 3 weiteren Monaten aussieht

Jap, wir haben mit dem Interview ein bisschen getrödelt. Als ich es geschrieben habe, war noch August. Jetzt ist November und einiges hat sich verändert. Wie läuft's mit Pipi? Wir schaffen es zuhause windelfrei, außer in Stresssituationen (Besuch zu Hause, Mama im Stress, Zwerg zahnt oder krank). Seit ein paar Wochen setzt er sich (in voller Montur) aufs Töpfchen. Dann flitze ich und ziehe ihm die Hose aus. Manchmal kommt was, manchmal nicht. Ich habe das Gefühl, er entwickelt gerade ein Gefühl für den Zusammenhang „ich muss mal“ und „ich gehe aufs Klo“. Denn wenn er drauf sitzt, zeigt er ganz stolz auf den Topf und dann auf die Toilette. Seit ein paar Wochen ist auch immer öfter die Windel trocken, wenn wir von einem Einkauf zurück kommen oder sonst unterwegs waren. Wie läuft's mit Kacka? Wenn Zwergi und ich zusammen sind, geht jeder Kacka ins Töpfchen seit ca. 3 Wochen (Juhu!). D.h. wenn wir unterwegs sind, macht er nur Pipi in die Windel, Kacka dann zuhause. Es hat auch schon funktioniert, dass er unterwegs Kacka gemacht hat. Allerdings geht er lieber auf ein Töpfchen, als dass ich ihn in die klassischen Abhalteposition nehme. Das müssen wir ggf. noch etwas üben, damit wir dann unterwegs etwas flexibler werden. Wie oft tragen wir Windeln? Wenn wir viel zuhause sind, reicht uns 1 Windel (meist auch nur als Back-Up) am Tag und 1 in der Nacht. Ansonsten mit Terminen brauchen wir so drei bis vier Windeln am Tag. Wie oft gehen wir aufs Klo? So zwischen 4 und 6 Mal. Wie geht’s nachts? An Windelfrei nachts traue ich mich nicht ran. Wir hatten vor über einem Monat ein paar Mal extrem volle Pipi-Windeln am Morgen, die auch leider ausgelaufen sind. Mittlerweile versuche ich ihn, sobald er morgens wach ist, abzuhalten, und wir schaffen jetzt immer öfters einen recht großen Pipi am Morgen. Somit reichen unsere Bamboozle Windeln auch wieder nachts :-) Wie ist's mit dem Wetter? Jetzt im Herbst/Winter bin ich weniger mutig, nur mit Back-Up oder ohne Windel außer Haus zu gehen. Dann überrascht mich der kleine Mann mit einer trockenen Windel oder setzt sich selber aufs Töpfchen und macht erfolgreich Kacka und/oder Pipi. Da denke ich mir, wir könnten uns mehr zutrauen. :D Da er sich langsam mehr und mehr seiner Ausscheidungen bewusst wird, bin ich optimistisch, dass er bald signalisieren kann, wenn er muss, denn leider haben wir bislang keine Anzeichen sondern rein intuitives Abhalten von meiner Seite. Der Stoffwindel-Berg hat sich sehr verkleinert, ich vergesse manchmal sogar zu waschen, weil wir so wenige Windeln brauchen. Windelfrei ist nach 4 Monaten für uns der Alltag geworden und Zwergi genießt die Zeiten ohne Windel. Und ich werde meist mit großen Augen angeschaut, wenn ich erwähne, dass wir ganz ungezwungen (und trotzdem erfolgreich) aufs Töpfchen gehen.

Fazit

Wenn du eh schon ein bisschen "Öko" bist oder dein Kind massive Probleme mit ständig rotem Po oder Windeldermatitis ist, dann solltest du mal Stoffwindeln ausprobieren. Hey, es ist wirklich nicht so wild! Wenn es trotz der vielen Infos hier im Windelwissen-Blog nicht klappt, kannst du die Windel bei ebay oder im Stoffwindel-Flohmarkt fast für den Einkaufs-Preis wieder verkaufen ;-) Wenn dein Kind immer laut drückt oder dich die Häufchen in deinen Stoffwindeln nerven, dann ist es höchste Zeit mal das "Abhalten" beziehungsweise "Teilzeit-Windelfrei" auszuprobieren. Alles kann, nichts muss. Wichtig ist, dass du sowohl an Stoffwindeln, als auch an das aufs Töpfchen gehen, entspannt ran gehst. Dann wird das schon :-) Ich wünsche dir alles Gute, Rebecca ♦ Affiliatelink – Wenn du den Link drückst und etwas kaufst, bekomme ich (Julia) eine kleine Provision, die den Windelwissen-Blog unterstützt. Für dich bleibt der Preis natürlich gleich und du hast keine Nachteile.

Empfehlungen

DUO Überhose Bamboolik Füchse
RABATT

Bamboolik

Mitwachsende Überhose PUL: die DUO von Bamboolik
Regulärer Preis
von 20,90 €
Angebotspreis
von 20,90 €
Regulärer Preis
22,90 €
Stückpreis
pro 
Trainerwindel Blumen Bamboolik
RABATT

Bamboolik

Stoffwindel zum Hochziehen - Trainerhöschen von Bamboolik
Regulärer Preis
von 20,50 €
Angebotspreis
von 20,50 €
Regulärer Preis
23,50 €
Stückpreis
pro 

Petit Lulu

Stoffwindel-Überhose für Neugeborene von Petit Lulu (Größe 1: 2–6 kg)
Regulärer Preis
18,90 €
Angebotspreis
18,90 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 
Prefoldüberhose Petit Lulu Stoffwindeln

Petit Lulu

Prefoldüberhose von Petit Lulu (4-15 kg)
Regulärer Preis
21,90 €
Angebotspreis
21,90 €
Regulärer Preis
Stückpreis
pro 

Kommentare

0 Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen