()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
()
Vor check_circle Verifizierter Kauf
Direkt zum Inhalt

Folge uns!

Kostenloser Versand ab nur 50€ | 0721/38484374

Frag uns was!

Windelfrei nachts abhalten: 7 praktische Tipps

Du hast dich über Windelfrei schlaugemacht und dein Baby tagsüber schon abgehalten. Aber wie soll Windelfrei nachts funktionieren, ohne dass dein Baby regelmäßig in einem nassen Bettchen liegt? Und muss Windelfrei nachts überhaupt sein?

In der Nacht verzichten die meisten Eltern zunächst auf das Abhalten. Erst wenn sich die Töpfchenangebote am Tag eingependelt haben, bieten sie ihrem Kind auch nachts den Gang aufs Töpfchen an. Hat dein Baby dann seine Blase entleert, könnt ihr beide entspannt weiterschlafen. Die besten Tipps, um auch ohne Windel nachts trocken zu bleiben und trotzdem entspannt schlafen zu können, lest ihr in diesem Artikel, der gemeinsam mit Lucia entstanden ist.

Lucia von Bewusste Elternschaft hat als zweifache Mutter viel Erfahrung mit Windelfrei nachts: Hatte sie schon bei ihrem Sohn ab dem 4. Lebensmonat zu Hause fast komplett auf eine Windel verzichtet, trug ihre Tochter dann ab ihrer Geburt keine Windel. Nur unterwegs griff Lucia auf waschbare Stoffwindel-Back-ups zurück. Das eindrucksvolle Ergebnis? Ihr Sohn war mit 18 Monaten komplett trocken und ihre Tochter mit 20 Monaten.

 class=

1) Die richtige Kleidung bei Windelfrei in der Nacht

Praktische Kleidung ist das A und O für ein bequemes Abhalten – auch und besonders nachts. Die Kleidung deines Babys sollte darum schnell und einfach geöffnet bzw. aus dem Weg geräumt werden können. Dafür bieten sich z. B. Schlafhemden an.

Lucias Tipp:

  • Gerade Jungs, aber auch Mädchen können in hohem Bogen urinieren. Zur Sicherheit ist es deshalb ganz praktisch, wenn dein Kind eine (bequeme Stoff-)Hose oder Unterhose trägt. Oder du legst in der ersten Zeit (bei ganz jungen Babys) einfach eine Mullwindel zwischen die Beine. Damit bleibt alles „an Ort und Stelle“.

Auch dieser Erfahrungsbericht von Dominik zeigt, wie die richtige Kleidung für Windelfrei in der Nacht aussehen kann:

Nachts haben wir meist Overalls bzw. Schlafstrampler an. Bevorzugt solche, die an beiden Beinen bis zu den Füßen zuknöpfbar sind, und dann noch einen Baby-Schlafsack. Das erleichtert das Windelwechseln bzw. Abhalten wesentlich. Ganz besonders toll finden wir ein w-free nightshirt von Popolini. Es ist wie ein Baby-Schlafsack mit Ärmeln, aber es ist etwas länger und unten offen. Super zum Töpfchengehen oder Wickeln! Außerdem gibt es dieses Shirt mit total süßen Drucken und das Material ist auch sehr fein.

Dominik

 

2) Welcher Schlafsack eignet sich für Windelfrei nachts?

„Normale“ Schlafsäcke sind für Windelfrei ohne Back-up ungeeignet, denn dann müsstest du dein Baby quasi komplett umziehen, falls der Schlafsack einmal nass geworden ist.

Lucias Tipp:

  • Zum Glück gibt es Windelfrei-freundliche Schlafsäcke, die einen 2-Wege-Zipper haben oder unten offen sind. Alternativ kannst du normale Schlafsäcke mit einem Nahttrenner unten auch einfach auftrennen. Und bei Bedarf ist er im Nu wieder zugenäht.

Hier findest du ein super weiches Windelfrei-freundliches Nachthemd. Schluss mit nervigen Bodys!

3) Wasserdichte Unterlage für Windelfrei nachts

Damit dein Baby und du nachts euren wohlverdienten Schlaf bekommt, braucht es ohne Windel einen sicheren Trockenschutz. Deshalb empfiehlt sich für das Bett unbedingt eine wasserdichte Unterlage. Darauf kann dein Baby entweder unten ohne liegen oder aber auch ein Schlafhemd tragen, das einen zügigen Windelwechsel oder ein schnelles Abhalten ermöglicht (siehe Punkt 1).

Lucias Tipp:

4) Töpfchen und Co. für Windelfrei nachts

Wie schon bei Windelfrei unterwegs gilt auch bei Windelfrei nachts: Mach es dir so einfach wie möglich. Das bedeutet, dass du Töpfchen und Wechselkleidung schon an einer günstigen Stelle bereitlegen solltest.

Lucias Tipps:

  • Stelle das Töpfchen neben das Bett. Praktisch ist auch ein Tischchen in der gleichen Höhe direkt neben dem Bett, worauf Töpfchen, Mullwindeln und Wechselkleidung liegen.
  • Lege die benötigte Wechselkleidung in Griffnähe bereit: z. B. zwei Hosen und ein T-Shirt für dein Baby und frische Schlafkleidung für dich selbst, falls ihr nah beieinanderliegt.
  • Bist du nachts schlaftrunken oder hast ein besonders aktives Kind (das gerne auch mal das Abhalte-Gefäß ins Bett kippt oder daraus trinken will)? Dann hilft es dir vielleicht, wenn du ein zurechtgeschnittenes oder gefaltetes Mulltuch in das Töpfchen bzw. Abhalte-Gefäß legst. So saugt das Mulltuch den Großteil der Flüssigkeit auf und vermeidet Spritzer und lautes Plätschern. Zusätzlich kannst du das Gefäß mit einem Deckel verschließen.

5) Hilfe, das Bett ist nass geworden!

Windelfrei nachts ist für viele Eltern auch darum eine Herausforderung, weil im Halbschlaf alles etwas langsamer und behäbiger passiert. Darum sollte ihr auf alles vorbereitet sein. Auch darauf, dass das Bett oder die Hose nass geworden sind.
Prägt ihr euch die nötigen Schritte ein, sind sie schnell automatisiert und es gelingt euch vielleicht sogar, sie im Dunklen zu erledigen. So könnt ihr Ruhe bewahren und auch selbst möglichst schnell wieder einschlafen!

Lucias Tipps:

  1. Sollte bei Windelfrei nachts etwas nass geworden sein, tausche am besten die Mullwindel oder die Hose.

     

  2. Lege über die nasse Stelle einen Nässeschutz.

     

  3. Nasse Kleidung kommt auf den Boden, in einen Eimer oder die Babywanne neben dem Bett. Hauptsache, so einfach wie möglich und nicht direkt auf einen Holz- oder Teppichboden! ;-)

     

6) Was tun, wenn du nachts die Signale deines Babys verschläfst?

Kinder können nachts mitunter sehr deutlich signalisieren, dass es Zeit zum Abhalten ist, wie Dominik erzählt:

Der Kleine schläft bei uns im Bett. In den 2,5 Monaten kam es bisher nur 2- oder 3-mal vor, dass wir einen ‚Unfall‘ hatten und der Kleine inklusive Schlafsack durchgeweicht war. Normalerweise macht er sich früh genug bemerkbar, und wenn wir dann trotzdem nicht schnell genug reagieren, weil wir es manchmal schlicht nicht erkennen, dann wird das Bemerkbarmachen auch mal recht laut.

Dominik

Möglicherweise warst du aber zu müde, um das Geschäft überhaupt mitzubekommen, oder dein Baby schläft einfach weiter. Auch das ist kein Drama. Manchmal ist Schlaf eben wichtiger! Wenn du aber regelmäßig nachts mit deinem Baby in einem nassen Bett aufwachst, kannst du Lucias Tipps ausprobieren.

Lucias Tipps:

  • für mehr Schlaf sorgen, indem du früher schlafen gehst
  • nachts ein Stoffwindel-Back-up verwenden
  • im Körperkontakt mit deinem Kind schlafen (fördert den Angleich eurer Schlafphasen, sodass ihr gemeinsam munter werdet bzw. dein Baby dich nicht in einer Tiefschlafphase überrascht)

Wenn du mehr zur Entwicklung der nächtlichen Blasenkontrolle wissen möchtest, dann lies dir gerne Lucias Artikel „Windelfrei nachts bringt nichts!? – Die Entwicklung der nächtlichen Blasenkontrolle“ durch.

7) Und wenn Windelfrei nachts trotzdem nicht funktioniert?

Für mich persönlich hat ein gesunder Schlaf der Eltern und des Babys immer die höchste Priorität! Wenn ihr euch regelmäßig nachts quält und immer wieder in einem nassen Bett oder euer Kind in einer nassen Hose aufwacht, dann ist für euch vielleicht einfach (noch) nicht der richtige Zeitpunkt gekommen. Hab deshalb kein schlechtes Gewissen, wenn du dich in der Nacht doch für eine (Stoff-)Windel und ruhigen Schlaf entscheidest.

Ja, das klingt vielleicht ein bisschen verrückt, aber…

Ich würde dir gerne verraten, wie du beim Stoffwindeln/Backups kaufen weniger Geld ausgibst.

Ja, wenn ich ausschließlich von 30€ teuren Stoffwindeln, die du genau einmal benutzen kannst, bevor sie in die Wäsche müssen, schwärmen würde, könnte ich vielleicht mehr Geld verdienen.

Aber als ich mit meinem ersten Kind schwanger war, habe ich auch nach günstigen, flexiblen Stoffwindelsystemen gesucht, die ich häufig wechseln (z.B. abhalten) kann, die aber auch für längere Zeit am Po lassen kann (z.B. unterwegs).

Entdecke diese Stoffwindeln hier.

Falls du Wegwerfwindeln benutzt und dich die Säcke voller Müll nerven oder du dich der Klimawandel beunruhigt, dann sind sie genau das richtige für dich.

Diese Nebeneffekte können auftreten:

  • Viele Kinder haben mit Stoffwindeln ein besseres Hautbild.
  • Du sparst viele Kilogramm Müll.
  • Wahrscheinlich wirst du weniger Geld ausgeben.
  • Dein Kind bekommt eine Rückmeldung über seine Ausscheidungen, denn Stoffwindeln verstecken die Nässe nicht (außer du verwendest Trockenfleece).
  • Einige Kinder werden mit Hilfe von Stoffwindeln sogar eher trocken!

Klicke hier, um dir diese Stoffwindeln anzuschauen.

Außerdem kannst du lernen, welche Stoffwindeln eher nicht so cool sind, weil sie unbequem für dein Baby sein werden oder die Kleidung ständig nass wird.

Schau's dir hier an.

comment 1 Kommentar

J
Judith calendar_today

Danke für den Artikel, nun habe ich wieder ein paar Anregungen, was ich noch ändern könnte! Ich habe tatsächlich nachts mit abhalten angefangen und später ist erst tagsüber dazugekommen. Unsere Maus hat immer so unruhig geschlafen und ich wusste partout nicht was sie hat, bis ich über das Thema gestolpert bin – seitdem sind die Nächte etwas ruhiger. Meist trägt sie allerdings noch einen normalen Schlafsack den ich von unten aufmache mit Stoffwindel Backup drunter. Das ist schon viel gefummele nachts, unter einem offenen Schlafsack krieg ich aber danach die Windel nicht so gut drum, da find ich es irgendwie praktischer wenn sie auf dem Schlafsack liegt, ich zieh ihr die Windel wieder an und muss danach nur den Reißverschluss runterziehen statt ihr den gerafften Schlafsack unterm Körper runterzuruckeln. Ganz ohne Backup hab ich sich schon ein paar mal gemacht, traue mich aber nicht immer… es gibt Nächte da ist sie komplett trocken und in anderen bin ich immer zu spät. Momentan hat sie oft leider keine Lust nachts abgehalten zu werden und drückt sich durch, obwohl ich genau weiß, dass sie mal müsste… dann geht es nach viel Gewühle doch in die Windel.. Ich hoffe das ist nur eine Phase. Ich suche irgendwie noch nach einem Backup dass man zum abhalten dranlassen kann und nur zur Seite schieben muss, das wäre super praktisch. Am besten untenrum komplett ohne damit man sie nicht umziehen muss wenn was daneben geht, aber dann strampelt sie sich bestimmt frei. Diese unten offenen Schlafsäcke müssen ja auch komplett gewechselt werden wenn was daneben geht. Vielleicht hat ja noch jemand einen Tipp für mich🙏🙃

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen

Kostenloser Versand

Ab 50€ innerhalb Deutschlands. (Davor nur 4,99€.)

Support

Unser Support-Team hilft dir jeden Tag.

Nur das Beste für dein Baby

Gut für die Haut, trockene Kleidung und bequem. Garantiert!

60-Tage Geld zurück

Sende uns 60 Tage lang deine unbenutzten Produkte zurück.