Hinzugefügt ✓

Direkt zum Inhalt

Folge uns!

Kostenloser Versand ab 50€ | 0721/38484374

Frag uns was!

Stoffwindeln strippen: Umfangreiche Anleitung ohne Quatsch

In diesem Blogbeitrag bekommst du die ultimative Anleitung zum Stoffwindeln-Strippen!

Was bedeutet strippen? Beim Strippen gönnst du deinen Stoffwindeln eine Hygiene-Kur. Du tötest Bakterien und Keime ab und entfernst hartnäckige Fette und Ablagerungen.

Warum deine Stoffwindeln stinken und wie das Problem entsteht, erfährst du hier.

Die richtige Waschroutine

Stoffwindeln waschen ist eigentlich so einfach wie Handtücher waschen. Denn du musst nur wissen, wie eine Waschmaschine angeschaltet wird: Windeln hinein, waschen, trocknen lassen, fertig.

Mit einer guten Waschroutine riechen deine Stoffwindeln nach dem Waschen nach gar nichts. Selbst wenn dein Baby bereits sein kleines Geschäft darin verrichtet hat, solltest du aus der Nähe nur einen dezenten Uringeruch wahrnehmen. Darin unterscheiden sich Stoffwindeln deutlich von – teilweise sehr penetrant riechenden – Wegwerfwindeln.

Stoffwindeln strippen

Anleitung zum Stoffwindel-Strippen

a) Waschen bei 90°C mit Sauerstoffbleiche

  • Was kommt in die Waschmaschine? Mullwindeln, Prefolds, Einlagen aus Baumwolle und Hanf und kochfeste Höschenwindeln kannst du zusammen mit Sauerstoffbleiche bei 90 °C als Kochwäsche waschen.
  • Was kommt ins Waschmittelfach? Unbedingt Vollwaschmittelpulver oder Colorwaschmittelpulver + Fleckensalz in den ersten zwei Waschgängen.
  • Welches Waschprogramm?
    • 2 x hintereinander das Baumwoll/Kochwäscheprogramm bei 90°C mit Waschmittel ohne die Stoffwindeln zwischendrin zu trocknen.
    • 1 x Baumwoll/Kochwäscheprogramm bei 90°C mit extra Spülgang ohne Waschmittel.
    • Bei Bedarf noch einmal durchspülen, bis kein Schaum mehr zu sehen ist.

Was macht diese Kombination so effektiv? Sauerstoffbleiche zerfällt beim Waschen in Wasser, Waschsoda und aktiven Sauerstoff. Der aktive Sauerstoff greift Bakterien, Pilze und Keime an und tötet sie ab. Die Hitze tötet ebenfalls Keime ab und löst außerdem Ammoniak und andere nicht wünschenswerte Stoffe aus den Fasern.

b) Wiederholung

Bei gebraucht gekauften Stoffwindeln, die etwa mit Weichspüler gewaschen wurden, kannst du diesen Waschvorgang ggf. noch einmal wiederholen. Auch bei sehr starkem Bakterien-Befall anderer Stoffwindeln bietet sich eine Wiederholung an.

c) Empfindliche und wasserdichte Stoffwindeln strippen

Hygienespüler ist die richtige Wahl für alle Stoffwindeln, die mit maximal 60 °C gewaschen werden dürfen. Denn er enthält das Desinfektionsmittel Dimethylammoniumchlorid, das Viren, Bakterien, Pilze abtötet. Dadurch hilft Hygienespüler nicht nur gegen wunde Popos, sondern auch gegen stinkende Stoffwindeln.

Hygienespüler gibst du in das Weichspülerfach, sodass er beim letzten Spülgang in die Waschtrommel läuft. Dort muss er mindestens 15 Minuten einwirken. Bitte achte aber darauf, dass du nicht die Funktion Extra Spülen verwendest. Sonst kann er nicht einwirken.

Hygienespüler ausspülen: Falls du den Eigengeruch des Hygienespülers nicht magst, kannst du deine Stoffwindeln zum Beispiel 30 Minuten nach der Anwendung noch einmal durchspülen. Bei unempfindlichen Babys spricht auch nichts gegen einen Hygienespüler mit Duftstoffen.

Vorsicht: Du solltest den Hygienespüler nur verwenden, wenn du ihn wirklich benötigst. Ein übermäßiger Verbrauch kann dazu führen, dass auch die guten Bakterien in Kläranlagen geschädigt werden.

Hast du das Strippen geschafft? Glückwunsch! Wenn du die wirklich fiesen, hartnäckigen Bakterien getötet hast, hält danach das normale 60°C-Koch-Buntprogramm mit Sauerstoffbleiche oder Vollwaschmittel Bakterien und Pilze für viele Monate in Schach.

Fazit

Dass Windel stinken, ist doch normal. Oder vielleicht doch nicht? Wenn Stoffwindeln schon bei frischem Urin penetrant müffeln und dein Baby regelmäßig mit Windeldermatitis oder sogar mit einem Pilz zu kämpfen hat, solltest du aktiv werden. Denn wahrscheinlich sorgen Bakterien für unangenehme Gerüche und einen roten Popo. Hier findest du viel Hintergrundwissen.

Die Lösung für dieses Problem heißt: Stoffwindeln strippen. Indem du den Windeln eine Hygiene-Kur gönnst, duften sie schnell wieder neutral. Dazu kochst du die Windeln aus oder greifst bei empfindlicheren Stoffwindeln einfach zum Hygienespüler. Und schon sind die Windeln wieder hygienisch rein!

Damit du keine Probleme mehr bekommst: