Hinzugefügt ✓

Direkt zum Inhalt

Folge uns!

Kostenloser Versand ab 50€ | 0721/38484374

Frag uns was!

Dein Baby abhalten: Ganz einfache Schritt-für-Schritt-Anleitung

Was bedeutet ein Baby Abhalten eigentlich und für wen eignet es sich? Wie funktioniert das Abhalten? Gibt es gute Tipps, damit das Abhalten klappt?

Vor allem frischgebackene Eltern hören den Begriff "Baby abhalten" öfter. Beim Abhalten, das ein Teil der Windelfrei Methode ist, hältst du dein Baby über ein Gefäß (Schüssel, Waschbecken, Töpfchen, Toilette …), damit es dort – und nicht in der Windel – ausscheiden kann.

Da du dein Kind stützt und oft schon die Kleinsten einen speziellen Rhythmus haben oder Signale für ihren Ausscheidungsdrang geben, können bereits Säuglinge erfolgreich im richtigen Moment abgehalten werden.

In diesem Blogbeitrag möchte ich dir eine einfache und ausführliche Anleitung geben, wie das Abhalten auch mit deinem Baby klappen kann!

Dein Baby abhalten: 10 Abhaltepositionen

So einfach geht das Abhalten

Viele Eltern bevorzugen es ihr Baby über dem Waschbecken oder der Toilette abzuhalten, da dort alles sofort weggespült werden kann. Das funktioniert so:

Kurze, knappe Abhalte-Anleitung (weiter unten findest du eine ganz ausführliche):

  1. Abhalte-Zeitpunkt wählen (Signale des Babys, Standardsituationen, Intuition)
  2. Kleidung ausziehen und Stoffwindel öffnen
  3. Schlüsselsignal sagen
  4. Abwarten
  5. dich bedanken
  6. neue Einlage in die Abhalte-freundliche Stoffwindel legen

2 wichtige Fragen, bevor es mit dem Abhalten los geht

1) Ist dein Baby schon alt genug fürs Abhalten?

Du musst dein Baby nicht sofort nach der Geburt über einem Töpfchen, einer Schüssel oder der Toilette abhalten. Ein besonders entspannter Einstieg gelingt auch, wenn du dein Baby regelmäßig für eine kurze Zeit nackt strampeln lässt und ein Schlüsselsignal  verwendest.

Mehr dazu kannst du im Blogbeitrag Windelfrei Neugeborens abhalten lesen.

Wenn du die gesundheitlichen Vorteile einer positiven und liebevollen Sauberkeitserziehung im Blick behältst, dann ist das Abhalten auch nicht schädlich.

2) Bist du fit genug, um dein Baby abzuhalten?

Wann ist für dich persönlich der richtige Zeitpunkt zum Abhalten gekommen? Du kannst dein Baby unter folgenden Bedingungen problemlos von Geburt an abhalten:

  • Du selbst fühlst dich fit genug.
  • Deine bei der Geburt entstandenen Narben schmerzen nicht mehr.
  • Du kannst deinem neugeborenen Baby eine bequeme, halb liegende Haltung ermöglichen.

Schritt-für-Schritt-Anleitung fürs Baby abhalten

Das Abhalten deines Babys dauert eigentlich nur wenige Minuten. Damit du aber bis ins Detail verstehst, was passiert und wie du es umsetzen kannst, habe ich im Folgenden alles genau beschrieben:

  1. Finde den richtigen Zeitpunkt fürs Abhalten
  2. Bereite dein Baby fürs Abhalten vor
  3. Finde einen ruhigen Ort zum Abhalten
  4. Wähle ein passendes, rückenschonendes Abhalte-Gefäß
  5. Halte dein Baby ab
  6. Hilf deinem Baby sich zu entspannen
  7. Das kleine oder große Geschäft kommen
  8. Nach dem Abhalten ist vor dem Abhalten

1) Finde den richtigen Zeitpunkt fürs Abhalten

Die Signale deines Babys, sein individueller Rhythmus, das Wissen um Standardsituationen und deine eigene Intuition helfen dir, einen guten Zeitpunkt fürs Abhalten zu finden.

Du musst dabei nicht versuchen, jedes kleine Geschäft abzuhalten. Setzt du dich zu sehr unter Druck, stresst das nicht nur dich, sondern auch dein Baby. Alle ein bis drei Stunden reicht deshalb am Anfang völlig.

TIPP: In den ersten Wochen musst du gar nicht abhalten, sondern kannst dein Baby beobachten und jedes Mal dein Schlüsselsignal sagen, wenn es ausscheidet.

In diesem Video zeige ich dir ein möglichen Beobachtungs-Setup:

Das brauchst du:

Ausführliche Anleitung fürs Signale erkennen

2) Bereite dein Baby fürs Abhalten vor

  • Kommunikation: Sage deinem Baby, dass jetzt Pipi-Zeit ist.
  • Ausziehen: Ziehe deinem Baby auf dem Weg dorthin die Hose aus.
  • Nichts soll nass werden: Knöpfe den Body an der Seite zu (links oder rechts neben dem Bauch), sodass er nicht im Weg ist.
  • Was erwartet dich? Überprüfe ob ein kleines oder großes Geschäft in der Stoffwindel ist und lege die Windel ab.

Abhalte-freundliche Stoffwindeln Überhose mit Einlage

Überhosen mit Einlagen sind Abhalte-freundliche Stoffwindeln, da die saugende Einlage gut festgehalten wird und einfach ausgetauscht werden kann, wenn sie feucht ist.

3) Finde einen ruhigen Ort zum Abhalten

Nicht nur das Badezimmer eignet sich zum Abhalten deines Babys. Auch jedes andere Zimmer in eurer Wohnung kann prinzipiell dafür genutzt werden. Für welches Zimmer du dich entscheidest, wird zum einen praktische Gründe haben:

  • ausreichend Platz
  • möglichst ungestört
  • leicht zu säubern, falls etwas danebengeht

Du solltest allerdings auch bedenken, in welchem Zimmer sich dein Baby besonders wohlfühlt. Deinem Kind wird das entspannte Ausscheiden leichter fallen, wenn es den Ort gut kennt.

In diesem Video zeige ich dir, wie du dein Baby in jedem Zimmer abhalten kannst, ganz ortsunabhängig mit einer Schüssel oder einem Töpfchen:

Die besten Abhaltetöpfchen anschauen

Du musst übrigens nicht immer denselben Ort wählen. Gedanken, ob es besser wäre, ausschließlich das Badezimmer zu verwenden, brauchst du dir in der Regel erst ab dem zweiten Lebensjahr machen.

Auf der anderen Seite hat ein Waschbecken die perfekte Höhe zum Abhalten und das ist sehr rückenschonend für dich selbst. Hier gebe ich dir noch mehr Tipps, was du beachten kannst:

4) Wähle ein passendes, rückenschonendes Abhalte-Gefäß

So vielfältig die Persönlichkeiten und Vorlieben von Babys sind, so vielfältig sind auch die Möglichkeiten, sie abzuhalten. Das gilt insbesondere für die Gefäße und Materialien, die du dafür benutzen kannst. Denn für das Abhalten deines Babys eignen sich alle Gefäße, Stoffe und Materialien, die einfach gereinigt werden können, wie z. B.:

Hier zeige ich dir, wie du dein Baby mit einem Abhaltetöpfchen abhältst:

Älteres Baby oder Kleinkind abhalten? Du kannst auch das klassische Abhalten im Sinne von Halten überspringen und sofort mit dem Töpfchen oder Toilettensitzverkleinerer starten. Babys lieben Töpfchen und Toilettensitze, da sie ihrem Autonomiebedürfnis entgegenkommen.

Weitere Ideen:

  • Handtuch
  • Zeitungspapier
  • Waschbecken
  • Schüssel (auf dem Boden, auf einem Nachtschränkchen oder im Waschbecken stehend)
  • Dusche
  • Badewanne
  • Toilette
  • Babybadewanne
  • Frisbee
  • Strandball (unaufgeblasen)
  • Gras
  • Erde

Hier findest du einen Überblick über verschiedene Mini-Töpfchen, normale Töpfchen und Toilettensitze 

5) Halte dein Baby ab

Windelfrei Abhalten

1) Abhalten: Bringe dein Baby in eine geeignete Abhalteposition (beliebt sind das Waschbecken, eine große Schüssel oder das Mini-Töpfchen).
Klassische Windelfrei-Abhalteposition
Tipps für die Abhalteposition:
  • Neugeborene sollten in einer liegenden Haltung abgehalten werden, in der ihr Kopf und ihr Rücken besonders gut stabilisiert werden:Baby abhalten über dem Waschbecken
  • Achte immer darauf, dass der Rücken deines Babys gut gestützt ist. Wird es einfach in die Luft gehalten, ist das für Säuglinge ein beängstigendes Gefühl.
    Baby abhalten Toilette
  • Nach dem fünften Lebensmonat kannst du dein Kind nach und nach an ein normales Töpfchen gewöhnen, da es deinem Kind mehr Bequemlichkeit und Autonomie bietet. Durch die so gewonnene Motivation vermeidest du auch einen Abhaltestreik.
    Baby abhalten oder aufs Töpfchen wechseln

2) Geräusch: Windelfrei abhalten bedeutet eine Kommunikation in beide Richtungen. Dein Baby kann dir mit Signalen zeigen, dass es muss. Dein Schlüsselsignale (Signallaut wie psss) ist dein Zeichen für dein Baby, dass es sich jetzt entspannen und ausscheiden kann. Außerdem fangen einige Babys am Ende des ersten Lebensjahres an, selbst diesen Laut nachzuahmen.

3) Warten: Manchmal dauert es ein bisschen, bis dein Baby entspannen kann. Warte geduldig. Dein Baby wird dir zeigen, wann es genug hat, indem es sich durchstreckt oder meckert.

    Mehr lesen:

     

     

    6) Hilf deinem Baby sich zu entspannen

    Manchmal dauert es bis das kleine oder große Geschäft kommen. Hilf deinem Kind durch eine zugewandte Körpersprache oder liebevolle Worte beim Entspannen. Warte dabei geduldig ab!

    • Wiederhole bei Bedarf dein Schlüsselsignal in rhythmischen Abständen.
    • Singe ein Lied.
    • Lasse den Wasserhahn laufen oder lasse wohlig warmes Wasser über dein Baby laufen.
    • 3-Orte-Methode: Probiere bei Bedarf eine andere Abhalteposition oder einen anderen Ort aus. Manche Babys machen immer erst genau beim dritten Ort oder Gefäß.

    7) Das kleine oder große Geschäft kommen

      • Geräusch: Sage dein Schlüsselsignal sofort, wenn das kleine oder große Geschäft starten.
      • Kommuniziere, was gerade geschehen ist: „Gerade ist Pipi im Waschbecken gelandet. Hast du das gehört?“
      • DANKE! Zeige deine Freunde und mache etwas lustiges. Windelfrei macht Spaß und ist cooler als die Windel. Das darf euer tägliches Motto sein. 😉
      • Muss dein Baby noch einmal? Beim morgendlichen, meist starken Harndrang uriniert dein Baby oft in mehreren Etappen, die kurz aufeinander folgen. Das Gleiche gilt manchmal für das große Geschäft. Dauert es etwas länger, dann nimm dein Baby in den Arm und probiere bei Bedarf eine andere Abhalteposition aus.

      8) Nach dem Abhalten ist vor dem Abhalten

      • Tupfe den Intimbereich trocken oder sauber. Bei einem großen Geschäft kannst du den Popo einfach unter dem Wasserhahn mit warmem Wasser abspülen und ihn danach abtrocknen.
      • Säubere das Töpfchen, die Schüssel oder das Waschbecken.
      • Lege ein frisches Tuch in die Stoffwindel-Überhose und wickle dein Baby.

      Abhalte-freundliche Stoffwindeln Überhose mit Einlage

      In Überhosen mit Laschen kannst du alle möglichen Einlagen legen: Mullwindeln, Prefolds, Stoffwindel-Einlagen, Gästehandtücher und Waschlappen. Sie sind sehr Abhalte-freundliche Stoffwindeln können während Abhaltestreiks mit dickeren Einlagen auch länger am Po bleiben, um Wickelfrust zu vermeiden.

      Sehr beliebt ist die Doodush Überhose mit weichen Fleece-Laschen vorne und hinten:

      Jetzt mehr über die Doodush 2.0 erfahren

      9) Profi-Tipps: Draußen abhalten

      Im Frühling oder Sommer kannst du dein Baby auch draußen abhalten. Viele Kinder lieben Umweltweltgeräusche, Pflanzen und eine frische Brise: Ein Balkon oder euer Garten sind deshalb ideale Orte zum Abhalten. Wie das geht, zeige ich dir hier:

      Falls du dein Baby unterwegs bei einem Grünstreifen abhältst, dann denke daran bitte alle Hinterlassenschaften mit einer Tüte zu entfernen oder flüssigen Stuhlgang mit Sand, Erde, Gras und Blättern abzudecken.

      Kostenloser Versand

      Ab 50€ innerhalb Deutschlands. Davor nur 4,99€.

      Support

      Unser Support-Team hilft dir jeden Tag.

      Nur das Beste für dein Baby

      Gut für die Haut, trockene Kleidung und bequem. Garantiert!

      60-Tage Geld zurück

      Sende uns 60 Tage lang deine unbenutzten Produkte zurück.